Dienstag, 22. Dezember 2009

Zahlen belegen: Hochschule ist gezwungen mit Studiengebühren Haushaltsdefizit auszugleichen

Die Lüge der "Verbesserung der Studienbedingungen durch Studiengebühren" ist endgültig aufgeflogen! Die in der VV veröffentlichten Zahlen belegen, dass die PH Heidelberg ohne die Zwangsabgabe finanziell nicht überleben könnte. Trotz der Gebühren müssen weitere Lehrende mit Ablauf des Wintersemesters 09/10 gehen. Die Studierenden zahlen ihre Gebüren in den defizitären PH-Grundhaushalt.

[MEHR auf dem UStA-News-Blog]

Kommentare: